Neues Social Engineering Game im April

Unser Security-Games-Portfolio bekommt Zuwachs: nachdem wir 2020 bereits myRo P7 (Infor­ma­ti­ons­si­cherheit) und Home-Office Hero (Daten­si­cherheit im Home-Office) auf den Markt gebracht haben, stehen wir kurz vor der Veröf­fent­li­chung unseres neuen Serious Games zum Spezi­al­thema Social Engineering. Aber was ist an diesem Spiel so anders? Und welche Zielgruppe profi­tiert am meisten davon? Wir haben unseren Geschäfts­führer und Game Designer Tomislav Bodrozic dazu befragt.

Herr Bodrozic, warum haben Sie das neue Serious Game auf den Bereich Social Engineering ausgerichtet?

Social Engineering hat während der Pandemie nicht nur stark zugenommen, sondern richtet immer größere wirtschaft­liche Schäden an. Dabei gehen die Angreifer sehr geschickt vor: in ihren Emails oder Anrufen nutzen sie die Leicht­gläu­bigkeit aus, oder erzeugen Druck und Angst, oder wecken Neugier – und am Ende bekommen sie mit diesen Manipu­la­tionen viel zu oft wertvolle Infor­ma­tionen, die sie für ihre krimi­nellen Zwecke nutzen.

Wer sich mit Social Engineering, also der sozialen Manipu­lation ausein­an­der­setzt, ist ihr nicht mehr ausge­liefert und kann sich wehren. Dieses Anliegen haben immer mehr Firmen und Kunden, und dieser Nachfrage wollen wir mit unserem neuesten Serious Game gerecht werden.

 

 

Was macht das Social Engineering Game so besonders?

Im Vergleich zu anderen Serious Games steht hier keine drama­tische Geschichte im Vorder­grund. Vielmehr besteht dieses Training aus 12 kurzen Leveln, in denen die Spieler mit einzelnen Aspekten von Social Engineering konfron­tiert werden. Dazu gehören Themen wie Phishing, Vishing und Passwörter, aber auch z. B. Social Media und Baiting.

Aber wohl am auffäl­ligsten ist die Vielfalt und Kreati­vität in der Umsetzung. Jedes Level ist anders aufgebaut, hat ein anderes Spiel­prinzip und Look & Feel. Ziel ist es, die Spieler zu überra­schen und ihre Vorfreude auf die nächsten Level hochzu­halten. Dabei unter­stützt das besondere Setting: der Spieler ist gefangen in seinem Computer und muss versuchen zu entkommen.

 

Wer soll mit diesem Spiel trainiert werden? Wer ist die Zielgruppe?

Wir haben das Spiel bewusst so aufgebaut, dass alle Mitar­beiter im Unter­nehmen angesprochen werden und trainieren können. Die Level haben einen anstei­genden Schwie­rig­keitsgrad, so dass garan­tiert niemand alles auf Anhieb richtig machen wird, und das Spiel zu einfach erscheint.

Gleich­zeitig haben wir viele optionale Hilfe­stel­lungen integriert, für dieje­nigen Mitar­beiter, die sich zum ersten Mal mit Social Engineering beschäf­tigen oder bei diesem Thema unsicher sind.

Ein besonders spannendes Ergebnis unserer Tests ist: dieses Spiel kann nicht nur einzeln gespielt werden, sondern insbe­sondere auch in kleinen Gruppen. Der Auffor­de­rungs­cha­rakter des Spiels löst automa­tisch gewinn­brin­gende Diskus­sionen unter den Spielenden aus, und sorgt so für eine noch bessere Veran­kerung der Lernin­halte. Darauf sind wir besonders stolz.

Jetzt eine Demo buchen

©   2021   |   Fabula Games GmbH   |   Impressum   |   Datenschutzerklärung (Privacy Policy)

Log in with your credentials

Forgot your details?